Aktuelles

Langjährige Erfahrung zahlt sich aus bei Tiefgaragensanierung im Bamberger Birkengraben

12.03.2020

Vier Monate auf seinen Tiefgaragenstellplatz verzichten zu müssen, ist lange. Allerdings relativiert sich dies, wenn man bedenkt, dass es um die Rundumsanierung einer etwa 3.200 Quadratmeter großen unterirdischen Parkfläche auf vier Ebenen geht. Insofern hätte ein weniger erfahrener Betrieb als die BBS + Dach GmbH dieses Pensum in dieser Zeit wohl nicht geschafft. Die betreffende Eigentümergemeinschaft (vertreten durch die IVB Immobilienverwaltung Bamberg GmbH) rief unsere Experten für Betonsanierung und -abdichtung sowie Fahrbahnbeschichtung in den Bamberger Birkengraben.

Bei dem seit Mitte 2019 wieder vollkommen intakten Objekt handelt es sich um eine Tiefgarage in mehrgeschossiger Stahlbetonbauweise – mit „Vier-Split-Level“. Vier Ebenen sind hier versetzt zueinander angeordnet; die oberste ist die Ebene 1 und die unterste die Ebene 4. 139 Kfz-Stellplätze umfasst die Anlage. 1.600 Quadratmeter beträgt die Bodenfläche der Ebenen 1 und 2 und genauso viel die der Ebenen 3 und 4. Dementsprechend umfangreich sind die Deckenuntersichten, die es in mehreren Arbeitsgängen mit einem neuen Farbanstrich aufzufrischen galt. Um die Wände vor Spritzwasser zu schützen, mussten diese auf einer Gesamtlänge von rund 600 Metern bis 30 Zentimeter hoch ebenso wie die Böden beschichtet werden.

Die ALLVIA Ingenieurgesellschaft mbH in Maisach mit dem beratenden Ingenieur Dr. Gerhard Stenzel hatte ein Instandsetzungskonzept samt Leistungsverzeichnis erstellt. Auch mit der Objekt-/Bauüberwachung beauftragte die IVB Immobilienverwaltung Bamberg GmbH die ALLVIA. 

Hauptsächlich mussten wir die Ebenen 3 und 4 instand setzen. Zudem waren auf allen Ebenen die Decken zu streichen. Ebenso erneuerten wir die elastischen Fugen und beschichteten alle Schleusenbodenflächen und Wandsockel zu den Wohnhäusern hin. Letztlich wurde die Beschichtung der Ebenen 1 und 2 im Fahrbahnbereich überarbeitet; nach dem Vorbereiten des Untergrunds erfolgte eine Kopfversiegelung. Zur Anwendung kamen Produkte der Sika Deutschland GmbH (www.sika.de): Sikafloor-161 und Sikafloor-378.