Aktuelles

Azubi aus Eritrea: glatte 1 in der praktischen Prüfung

31.08.2020

Mit einer glatten 1 hat Samson Mahari, seit September 2017 Mitarbeiter der BBS + Dach GmbH in Bamberg, den praktischen Teil seiner Gesellenprüfung als Bauwerksabdichter bestanden. Dies zeugt nicht nur von Begabung und Engagement des 21-jährigen Eritreers, sondern freilich auch von einer hervorragenden Anleitung seitens der Kollegen im Ausbildungsbetrieb. Samsons Werdegang ist ein Musterbeispiel einer erfolgreichen Integration eines ehemaligen minderjährigen unbegleiteten Flüchtlings in Deutschland. Dies griff der Bayerische Rundfunk aktuell auf in seiner Nachrichtensendung Rundschau am 31. August.

BBS-Geschäftsführer Wolfgang Gürtler erklärt in diesem Fernsehbeitrag, dass er Samson Mahari unbedingt im Team halten und ihn weiter fördern möchte, damit dieser sich langfristig auch für Führungsaufgaben weiterentwickeln kann. Wegen seines Arbeitseifers und seines freundlichen Umgangs mit jedermann sei der aus Afrika stammende junge Mann sehr beliebt. „Von diesem Schlag sind uns noch viel mehr willkommen“, würden viele im Unternehmen sagen. 

BBS-Geschäftsführer Wolfgang Gürtler mit seinen „Musterschüler” Samson Mahari.
BBS-Geschäftsführer Wolfgang Gürtler und sein „Musterschüler” Samson Mahari.
 




Samson kam im Zuge der großen Flüchtlingswelle vor fünf Jahren nach Bamberg. Er war schnell als Asylbewerber anerkannt worden. Nach einem Deutsch-Intensiv-Sprachkurs an der Volkshochschule der Stadt Bamberg besuchte er die 10. und 11. Berufsintegrationsklasse an der Berufschule II in Bamberg. Bis 2017 hatte er schon in verschiedene Handwerksberufe und Firmen geschnuppert, das Richtige gefunden hat er schließlich während eines Praktikums bei der BBS. In Abstimmung mit der Handwerkskammer für Oberfranken schloss die BBS + Dach GmbH mit ihm einen Ausbildungsvertrag. Zum Blockschulunterricht an der Berufschule musste er nach Nürnberg fahren. 

Weil Deutsch nicht seine Muttersprache ist, lief es für Samson in der schriftlichen Prüfung nicht so glänzend wie in der praktischen. Außerdem lebte er zunächst noch mit zwei weiteren Geflüchteten in einer Caritas-Unterkunft, sodass ihm auch die nötige Ruhe zum Lernen fehlte. Aber sein Chef besorgte ihm eine eigene Wohnung und steuerte persönlich beim Umzug den Transporter. „Die komplette Belegschaft schaute, welche Möbel im eigenen Haushalt entbehrlich sind, und spendierte dem Azubi die Einrichtung“, freut sich Wolfgang Gürtler. 

Die auf Betonsanierung, Dachabdichtung und Bodenbeschichtung spezialisierte BBS + Dach GmbH hat übrigens einen weiteren Auszubildenden zum Bauwerksabdichter von einem fernen Kontinent: einen Kurden aus dem Irak. Dessen Lehrzeit endet voraussichtlich 2022. Danach darf er noch zwei Jahre hier im Geduldetenstatus beschäftigt bleiben. Diese Befristung gibt es bei Samson nicht. 

Hier können Sie den Nachrichtenbeitrag nachträglich in der Mediathek des Bayerischen Rundfunks noch anschauen: 

https://www.br.de/mediathek/video/rundschau-1600-31082020-schulanfang-maskenpflicht-im-unterricht-av:5f18663a99b83f001b848d06


Und online auf BR24 berichtete der Sender auch: 
https://www.br.de/nachrichten/bayern/samson-mahari-aus-eritrea-hat-es-in-bamberg-geschafft,S9FZY4I